Schüleraustausch

Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse erhalten die Möglichkeit an einem zweiwöchigen Austausch mit Burgund teilzunehmen. Der Austausch findet in konsekutiver Form statt, d.h. die Schülerinnen und Schüler halten sich jeweils eine Woche in der Gastfamilie und in der Gastschule auf. 

Aktuelle Ausschreibungen und Informationen zum Bewerbungsverfahren

Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse erhalten die Möglichkeit, an einem 2x2 wöchigen Schüleraustausch mit Burgund teilzunehmen. Bewerben können sich somit Schülerinnen und Schüler, die derzeit die 7. oder 8. Klasse einer rheinland-pfälzischen Schule besuchen und dort das Fach Französisch belegen. Schülerinnen und Schüler der zukünftigen 9. Klasse werden vorrangig behandelt, Bewerberinnen und Bewerber der zukünftigen 8. Klassen sollten besonders motiviert und geeignet sein.

Hinweis: Eine gleichzeitige Bewerbung für das Romain-Rolland-Programm und das Schuman-Programm ist nicht zulässig!

Aktuelle Ausschreibungen und Informationen zum Bewerbungsverfahren

Mit dem SCHUMAN-Austausch-Programm haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 die Möglichkeit, ihre Kenntnisse der französischen Sprache zu vertiefen und einen guten Einblick in die Kultur und das Alltagsleben der Großregion (Lothringen/Frankreich, Luxemburg und Wallonien/Belgien) zu gewinnen.

Der individuelle Aufenthalt in den französischsprachigen Partnerregionen fördert darüber hinaus eigenverantwortliches Handeln sowie Selbstvertrauen und vermittelt Schlüsselkompetenzen des interkulturellen Lernens.

Für das Programm können sich motivierte Schülerinnen und Schüler bewerben, deren Sprachkenntnisse und soziale Kompetenz die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht in der Partnerregion gewährleisten. Es werden mindestens 2 volle Schuljahre (zum Zeitpunkt der Bewerbung) Französisch-Unterricht vorausgesetzt.

Der Austausch findet in konsekutiver Form statt, d.h. die Schülerinnen und Schüler halten sich jeweils zwei Wochen im Wechsel in der Gastfamilie und in der Gastschule auf. Den Transport zur jeweiligen Gastfamilie übernehmen die Familien selbst.

Aktuelle Ausschreibung und Informationen zum Bewerbungsverfahren

Das Voltaire-Programm ist ein einjähriges Austauschprogramm für deutsche und französische Schülerinnen und Schüler. Wesentliche Elemente sind der gemeinsame Schulbesuch mit der Austauschpartnerin/dem Austauschpartner und das Leben in der Gastfamilie. Der Aufenthalt im jeweiligen Gastland beträgt 6 Monate.

Bewerbungen sind über das Voltaire-Bewerbungsportal möglich.

Infos zum Programm finden Sie auf der Internetseite des Pädagogischen Austauschdienst (PAD)

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert den mittelfristigen individuellen Schüleraustausch zwischen Deutschland und Frankreich. Das Brigitte-Sauzay-Programm Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse, die seit mindestens zwei Jahren Französisch lernen und einen individuellen Aufenthalt in Frankreich auf Austauschbasis absolvieren wollen.

Infos zum Programm finden Sie auf der Internetseite des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

Schüleraustausch Kanada

Im Rahmen der Regionalpartnerschaft zwischen dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz und dem Erziehungsministerium von British Columbia (Kanada) wird jährlich ein zweimal zehnwöchiges Schüleraustauschprogramm durchgeführt. Die rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klasse verbringen drei Monate bei ihren Gastfamilien in British Columbia und besuchen dort mit ihren kanadischen Partnerinnen und Partnern die Schule. Der Aufenthalt der rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schüler in Kanada findet vom 25. August bis 03. November 2024, der Gegenbesuch der kanadischen Partnerinnen und Partner von Mitte März bis Mitte Mai 2025 statt.

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die von den am Trimester-Austausch teilnehmenden Programmschulen benannt werden; Direktbewerbungen an das Ministerium können nicht berücksichtigt werden. Der Trimester-Austausch ist "regionalisiert", d.h. nur Schülerinnen und Schüler aus bestimmten Landesteilen können am Austausch teilnehmen. Diesmal sind es die Regionen "Nord" (Westerwald, Raum Koblenz, Eifel) und "Süd" (Pfalz, Region Neustadt/Ludwigshafen, Worms). Die Region "Mitte" (Achse Mainz/Rheinhessen - Hunsrück - Trier) wird beim nächsten Durchgang – also für Bewerbungen ab Januar 2025 – Berücksichtigung finden. Aufgrund der begrenzten Anzahl der kanadischen Interessenten sind nur vier Bewerbungen pro Schule möglich. Von dieser Regelung ausgenommen sind G8-Schulen – hier können jedes Jahr, unabhängig von der Region, je zwei Bewerbungen eingereicht werden.

Die aktuellen Bewerbungsunterlagen wurden Mitte Dezember 2023 an die Programmschulen verschickt und finden sich auch hier noch zum Herunterladen (bitte "Hinweise" beachten!). Sie können noch bis zum 5. Februar 2024 im Original über die Schulen in einfacher Form an die angegebene Adresse per Post eingeschickt werden; darüber hinaus ist das Datenblatt mit der Kurzbewerbung per E-Mail einzusenden. 

weitere Angebote

Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler um drei Vollstipendien des Deutschen Fachverbands High School (DFH) in Wert von jeweils ca. 12.000,- bis 13.000,- Euro bewerben.
 
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten besuchen im Schuljahr 2025/26 für ein ganzes oder halbes Schuljahr eine amerikanische High School und leben als Mitglieder örtlicher Familien. Sie nehmen in vollem Umfang an dem Austauschprogramm teil.

Informationen
 

Der Deutsche Bundestag vergibt Stipendien für ein Austauschjahr in den USA an Schülerinnen und Schüler und junge Berufstätige.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm bietet Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Es steht unter der Schirmherrschaft der Bundestagspräsidentin.