Kriege und Konflikte - Leichte Sprache

Analysen zu bewaffneten Konflikten weltweit in Einfacher oder Leichter Sprache (zu Afghanistan, Armenien-Aserbaidschan, Bosnien, Iran, Israle, Sudan, Syrien und Ukraine) Kriege und Konflikte. Analysen in Einfacher oder Leichter Sprache

Kommunikation: Sorgen und Ängsten begegnen

Hinweise und Anregungen für Lehrkräfte zum Umgang mit Ängsten und Sorgen von Schülerinnen und Schülern im Kontext Krieg (Schulpsychologie RLP)

Die hier eingestellten Informationen enthalten manchmal den Krieg in der Ukraine als Aufhänger im ersten Absatz, die anschließenden Ratschläge zum Umgang mit Ängsten und Sorgen der Kinder und Jugendlichen lassen sich aber natürlich universell anwenden, auf Ereignisse wie das Erdbeben in Syrien/Türkei oder den Krieg in Israel. 

Schulpsychologische Unterstützung

Die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen des PL erreichen Sie über https://schulpsychologie.bildung-rp.de/. Bitte gehen Sie bei Beratungsbedarf gezielt auf das für Sie zuständige regionale Schulpsychologische Beratungszentrum zu. Hier finden Sie unter anderem die Kontakte zu den regionalen Beratungszentren, Leitgedanken und Arbeitsweise der Schulpsychologie, Krisenhandreichung und mehr.

Wie man mit Kindern über Krieg redet - Links und Materialien

Krieg, Konflikte, Flucht und Trauma

Krieg, Flucht und Trauma im Kontext Schule - ein kurzer Orientierungsrahmen

Dramatische Erlebnisse von Krieg und Flucht, aber auch großen Naturkatastrophen belasten die betroffenen Kinder und Jugendlichen in hohem Maße, so dass Lehrkräfte vor neuartigen Herausforderungen im Umgang mit dieser Situation stehen. Im Orientierungsrahmen sind für Sie einige wesentliche Informationen und Hinweise zusammengestellt, wie Sie und andere Bezugspersonen besonders belastete oder traumatisierte Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen können, mit dem Erlebten besser umzugehen. Die Beispiele beziehen sich auf den Krieg in der Ukraine, lassen sich jedoch sehr gut auch auf andere Ereignisse wie das Erdbeben in Syrien und der Türkei oder die Kriegshandlungen in Israel übertragen.
Dabei gehen wir im Folgenden auf drei Punkte ein:

  • Was ist ein Trauma?
  • Welche Verhaltensweisen und Reaktionen können nach einem Trauma oder einem besonders belastenden Ereignis auftreten?
  • Wie können Sie Ihre Schülerinnen und Schüler aus pädagogischer Sicht bei der Verarbeitung des Erlebten unterstützen?

Download PDF

Online-Kurs auf der Lernplattform  

Der Kurs "Umgang mit geflüchteten Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine" gibt Lehrkräften einen Überblick über einzelne relevante Aspekte:

  • Geflüchtete Menschen aus der Ukraine - Traumatisierte Opfer? Zu Beginn des Kurses erhalten Sie einige Denkanstöße zu den Themen Flucht, Trauma und Salutogenese.
  • Pädagogische Stärkung von Schülerinnen und Schülern nach hochbelastenden Erlebnissen: Hier geht es um die Frage, wie Schule bzw. Lehrkräfte als stützendes soziales Umfeld mit pädagogischen Mitteln dazu beitragen können, dass sich die Selbstheilungskräfte von Schülerinnen und Schülern nach hochbelastenden Erlebnissen entfalten.
  • Unterstützung nach einem Trauma: Sie erhalten Basisinformationen zu Traumafolgestörungen. Die wichtigsten Symptome und moderierenden Faktoren werden kompakt vorgestellt.

Präsentation "Orientierungsrahmen zum Umgang mit besonders belasteten Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung" 

Zum Marktplatz "Ukrainische Kinder und Jugendliche in der Schule"  und dem Kurs "Umgang mit geflüchteten Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine" auf dem Schulcampus im Bildungsportal RLP. Bitte besuchen Sie unseren Kurs auf der Instanz LernenOnline im Schulcampus und empfehlen Sie ihn gerne weiter! 

Sie haben noch keinen Zugang? Bitte Link aufrufen https://bildung-rp.de/lehrkraefte/fortbildung.html.

Kinderbuch "Wir sind stark" zur Stärkung von Kindern mit Fluchthintergrund

Das Kinderbuch des multiprofessionellen Teams des Universitätsklinikums Tübingen soll Kindern mit Fluchthintergrund helfen mit ihren Ängsten und Erfahrungen umzugehen und mit begleitendem Material ins Gespräch zu kommen. Das Buch gibt es als kostenfreien Download und als Hörbuch in den Sprachversionen Deutsch-Ukrainisch, Deutsch-Russisch, Deutsch-Englisch. 

https://www.wir-sind-stark.com/ 

Ukrainische und russische Übersetzungen der Trauma-Broschüren von Unfallkasse Berlin und ZT